„Papalagi Festival 2020“

„Papalagi [sprich: Papalangi] heißt der Weiße, der Fremde, wörtlich übersetzt aber der Himmelsdurchbrecher. Der erste weiße Missionar, der in Samoa landete,  kam in einem Segelboot. Die Eingeborenen hielten das weiße Segelboot aus der Ferne für ein Loch im Himmel, durch das der Weiße zu ihnen kam.- Er durchbrach den Himmel.“ [Erich Scheuermann: Der Papalagi – Die Reden des Südseehäuptlings Tuiavii aus Tiavea an seine Stammesmitglieder, Tanner Staehelin Verlag AG, Zolikon-Zürich 1979, 3.]… [Foto: NK, DE, 06/2018]

Du bist neugierig wie dieses Fest aussieht, dann seh dir unseren Festivaltrailer an…

Eine persönliche Einladung für Dich

Wir haben eine Vision, lass uns unbefangen begegnen, musizieren, kochen, Gedanken austauschen und ein friedliches Fest feiern. Werde ein besonderer Teil des nächsten „Papalagi Festival 2020“.
 
Dies ist eine Einladung zum mitmachen, mitgestalten, mitfeiern, lernen, genießen, inspirieren und unterstützen! Sei dabei um mit uns einen kulturellen sowie kollektiven magischen Momente zu kreieren. Lass uns bei diesem Fest loslassen, reduzieren und verwirklichen. Unser Motto des „Papalagi Festival“ lautet daher „persönlich, authentisch, besonders, individuell und natürlich sein“. Lass uns gemeinsam die Schönheit des Seins feiern.

Wann und Wo

Das „Papalagi Festival“ wird auf einer Obstplantage im Rheinhessischen Ozean (49°50’53.5″ N 8°04’46.6″ E) von Donnerstag, den 25. Juni bis Sonntag, den 28. Juni 2020 in Sulzheim stattfinden.

Wer und Was

…..Übernimm Verantwortung dafür, dass die Insel ein Fest, Freiheit, Erholung, Poesie, Urlaub, Spektakel, Protest, Traum, lustbetont oder ungewohnt wird. Auf der Insel ist genug Raum vorhanden, damit wir unsere Wünsche entfalten können: Für Musik, Kunst, Zeichnen mit Licht (Film und Fotografie), Malen, Kochen, Lesungen, Vorträge, Aktionskunst, Yoga, Kinderprogramm oder Tanz und vielen mehr. Leiste deinen ganz persönlichen Beitrag zum Fest oder komm um zu tanzen, zuhören, üben, lernen, genießen und schwärmen! 

Lass uns zusammenkommen um gemeinsam den Augenblick zu gestalten und so unseren Beitrag zu einer gerechteren und friedvolleren Welt zu leisten und die Gemeinschaft zu feiern.

Auf der Insel gibt es nur wenig Proviant, bringe Wasser und Lebensmittel wie Gemüse, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Mehl & Fleisch (zum kochen), Brot, Käse, Kuchen, Salate, Brotaufstriche, Getränke wie Tee & Kaffee (lose verpackt), Fruchtsäfte, selbst gemachter Holunderblütensirup (und vieles mehr)  sowie Wein & Bier (nicht so gerne gesehen, aber für Genießer gestattet), Kerzen (für Abends), Werkzeuge (zum bauen) und Stromerzeuger (Generator) mit, andere Zuwendungen sind auch gerne gesehen. *Bitte achte darauf, dass die Insel dabei möglichst von Abfällen verschont bleibt! 

Wie…

Falls du ein Teil des Ganzen sein willst, dann schnapp dir eine bequeme Decke, Hängematte, Proviant,  Zelt oder Wohnmobil und komm einfach. 

Weitere Details

Startschuss ist am Donnerstag, den 25. Juni. Gemeinsam möchte wir mit dir das „Papalagi Festival“, nebst Toiletten- und Duschanlage, Campingbereich, Schilderwald, Infos-, Getränke- und Essstand, sowie vieles mehr aufbauen und vor allem die Obstplantage herrichten. Von Freitag, den 26. Juni wird es ein buntes Programm aus Erholung, kochen, Musik, Kunst, Theater, Film, Lesung, Arbeitskreisen und viel Spontanem entstehen.

*Wir bitten um eine Geldspende zugunsten dem Projekt „Begegnungsstätte für Ndingine“ sowie Unkostenbeitrag zwischen 5 – 50 € (nach Selbsteinschätzung)

1 Kommentare

  1. Pingback: „Papalagi Festival 2018“ – Vorwärts e.V.

Kommentare sind geschlossen.